Zur Ausgabe
Artikel 36 / 49

Briefe

Partei-Demokratie
aus DER SPIEGEL 48/1950

Partei-Demokratie

Wenn Herr Ernst Mayer-Münster in seiner Zuschrift darauf hinweist, daß die gegenwärtigen Parteien nicht mehr von ihren Mitgliedsbeiträgen leben können, so berührt er dabei den entscheidenden Punkt der ganzen Frage. Die Partei-Demokratie ist tot - die Gleichgültigkeit des Volkes gegenüber den Parteien beweist dies, wobei die finanzielle Gleichgültigkeit nur ein Ausdruck, eine Bestätigung der inneren Gleichgültigkeit, ja Ablehnung darstellt. Also muß eine neue Form der demokratischen Willensbildung gefunden werden: die moderne Form der Stände-Demokratie, wie ich sie in meinem Buch »Deutschlands Erneuerung« für die heutigen deutschen Verhältnisse im einzelnen beschrieben habe.

Bridgetown/Canada

Dr. OTTO STRASSER

Die Hersteller von Kathreiners Malzkaffee, die Firma Franck und Kathreiner GmbH. in Ludwigsburg erklären ausdrücklich und mit aller Schärfe, daß sie weder direkt noch indirekt jemals an einen Abgeordneten des Bundestages zu irgendeinem Zweck Geld gegeben noch jemals mit irgendeinem Abgeordneten oder einer sonstigen Stelle über die Kaffeesteuer bzw. den Kaffeezoll verhandelt hat.

Ludwigsburg

FRANCK UND KATHREINER

Zur Ausgabe
Artikel 36 / 49
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.