Zur Ausgabe
Artikel 108 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Peer Steinbrück

aus DER SPIEGEL 12/2007

Peer Steinbrück , 60, Bundesfinanzminister, wurde vergangene Woche Opfer amerikanischer Sicherheitsbedenken. Am Mittwoch war der SPD-Politiker in Washington bei seinem amerikanischen Amtskollegen Henry Paulson angemeldet, um ein Lieblingsthema von Kanzlerin Angela Merkel zur Sprache zu bringen, die transatlantische Wirtschaftspartnerschaft. Doch Emissär Steinbrück konnte seine Mission nicht erfüllen. Erst hatte sein Flieger Verspätung, dann stand er im Stau. Doch das wahre Problem tauchte erst an der Pforte des US-Finanzministeriums auf: Die Sicherheitsbeamten wollten Steinbrücks Wagenkolonne nicht auf das Gelände lassen, weil er nicht ordnungsgemäß angemeldet war. Am Ende blieben statt der geplanten einen Stunde Gespräch mit Paulson ganze elf Minuten für den deutschen Besucher.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 108 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.