Zur Ausgabe
Artikel 36 / 44
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Peter Neurohr

aus DER SPIEGEL 38/1957

Peter Neurohr, 13, Volksschüler in Kirkel (Saar), Sohn des Volksschuldirektors und CDU-Bundestagskandidaten Karl Neurohr, 37, mußte im Bundestagswahlkampf zeitweilig für die SPD-Propaganda tätig werden, nachdem er zuvor beim Überkleben von SPD-Plakaten mit CDU-Flugblättern ertappt worden war. Zwecks Vermeidung einer Strafanzeige hatte Vater Neurohr mit den Sozialdemokraten vereinbart, daß sein Sohn als Wiedergutmachung SPD-Plakate kleben solle.

Zur Ausgabe
Artikel 36 / 44
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.