Zur Ausgabe
Artikel 6 / 79
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Popen nach Albanien

*
aus DER SPIEGEL 24/1985

Der neue albanische Parteichef Ramiz Alia, Nachfolger des kürzlich verstorbenen Enver Hodscha, will offensichtlich die rigide Kulturpolitik seines Landes lockern. Erstmals durften jetzt Popen einreisen ins »erste atheistische Land der Erde«, wie sich Albanien nennt. Bisher galten Geistliche als unerwünscht, war die Teilnahme am Gottesdienst unter Strafe gestellt. Von der Lockerung profitierten sechs griechisch-orthodoxe Seelsorger der albanischen Minderheit in Italien. Mit der Einreise der vollbärtigen Gottesdiener ist auch jene Bestimmung in Frage gestellt, die bislang »Bärtigen und Hippies, Amerikanern und Sowjetbürgern« den Zutritt ins Land der Adlersöhne verboten hat.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 6 / 79
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.