Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

JUGENDSCHUTZ Pornostopp im Frühjahr

Alle 600 Jugendämter dürfen neuerdings Anträge gegen jugendgefährdende Schriften stellen. Bonn will so NS- und Kriegsschund eindämmen, doch Verleger befürchten nur mehr Papierkrieg und Kostenlast.
aus DER SPIEGEL 23/1978
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel