Zur Ausgabe
Artikel 42 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Feminismus Potenz in Millilitern

aus DER SPIEGEL 17/1995

Anka Radakovich hat offenbar fast alles ausprobiert, was Spaß macht: Callboys und Aphrodisiaka, eßbare Unterwäsche und 200-Dollar-Bustiers. Und sie kennt, so scheint es, auch sämtliche Arten von Jungs, die in den USA herumlaufen: Die einen reden nur über die Größe ihres besten Stücks, andere messen ihre Leistung im Bett in Millilitern, und die übrigen gucken am liebsten endlose Baseballspiele im Fernsehen. Mit derlei Erkenntnissen über das seltsame Geschlecht, die sie allmonatlich den Lesern des amerikanischen Zeitgeistmagazins Details mitteilt, hat es Radakovich zum Status einer Starkolumnistin gebracht - jetzt sind die gesammelten Anschläge der Trash-Feministin in deutscher Übersetzung als Buch erschienen ("Der Club der wilden Mädchen«. Goldmann Verlag, München; 328 Seiten; 12,90 Mark). Immerhin gibt es auch einiges über Frauen zu erfahren, zum Beispiel, daß sie in langen New Yorker Nächten um die Wette prahlen, wer mit dem berühmtesten Mann im Bett war. Zudem räumt Radakovich mit dem Mythos vom Penisneid auf: Die Beule am Unterleib, findet sie, sehe in einem engen Kleid einfach »gräßlich« aus.

Zur Ausgabe
Artikel 42 / 106
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.