Zur Ausgabe
Artikel 86 / 90
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Prinzessin Stephanie

aus DER SPIEGEL 37/1985

Prinzessin Stephanie, 20 (Photo rechts, l.), Fürstenkind aus Monaco, erfreut sich wieder der Gunst des regierenden Vaters. Nachdem der Grimaldi-Sproß nicht nur hin und wieder vom Pfad der Tugend abgewichen war, sondern sich auch anschickte, den Weg eines meist spärlich bekleideten Modells zu gehen, hatte Rainier ein fürstliches Donnerwetter losgelassen. Stephanie parierte und sattelte um. Am Pool des heimischen Hotel de Paris schickte sie frühere Kolleginnen mit selbst entworfener Bademode (Photos) auf den Steg. Tout Monte Carlo applaudierte und Vater Fürst war beruhigt: »Mich hat beeindruckt, daß wir nicht die heute üblichen winzigen Dinger sahen, sondern eher klassische Badeanzüge.« Das machte Rainier gar geneigt, wohlwollend das fidele Finale zu übersehen: Stephanies Freudensprung ins Becken - in voller Montur.

Zur Ausgabe
Artikel 86 / 90
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.