Zur Ausgabe
Artikel 13 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

AUSSENPOLITIK Putin-Freund muss gehen

aus DER SPIEGEL 51/2009

Walter Jürgen Schmid, deutscher Botschafter in Moskau, muss seinen Platz räumen. Bundesaußenminister Guido Westerwelle will den Diplomaten durch den deutschen Nato-Botschafter Ulrich Brandenburg ersetzen. Schmid gilt im Kanzleramt und unter den Außenpolitikern der Koalition als zu unkritisch gegenüber Russland. Wichtige Personalentscheidungen muss laut Koalitionsvertrag das Kabinett gemeinsam treffen. Westerwelles Sprecher Robert von Rimscha wird im Auswärtigen Amt vorläufig nur stellvertretender Leiter des Planungsstabs, der amtierende Planungschef Markus Ederer soll bis Juli 2010 auf seinem Posten bleiben. Zur neuen politischen Direktorin im Außenministerium will Westerwelle die Beauftragte für den Balkan und die Türkei, Emily Haber, ernennen.

Zur Ausgabe
Artikel 13 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.