Queere Geflüchtete über Interviews beim Bamf: "Aus schwul wurde Schwuchtel"

Drei Betroffene erzählen.
Ich erlebe täglich, dass queere Geflohene von deutschen Behörden erneut diskriminiert werden.

Anna Weißig, "RosaLinde Leipzig"

Ich wurde behandelt, als ob ich eine ansteckende Krankheit hätte.

Das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.