Zur Ausgabe
Artikel 8 / 93
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Rau spart bei Beamten

aus DER SPIEGEL 21/1981

Hochbesoldete Beamte in Nordrhein-Westfalen sollen erstmals auf Einkommenszuwachs verzichten. Das Land will den von Bundesinnenminister Gerhart Baum für den öffentlichen Dienst ausgehandelten 4,3-Prozent-Abschluß nicht für alle übernehmen. Schon vor der Tarifrunde hatte der Düsseldorfer SPD-Regierungschef Johannes Rau von den Staatsdienern einen »Solidaritäts-Beitrag« verlangt. Nun beauftragte er seinen Finanzminister Diether Posser, für die Kabinettssitzung in dieser Woche Sparpläne auszuarbeiten. Danach sollen höhere Chargen, die brutto über 50 000 Mark im Jahr verdienen, etwa 0,3 Prozent weniger Gehaltsaufbesserung erhalten als ihre niedriger eingestuften Kollegen.

Zur Ausgabe
Artikel 8 / 93
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.