Zur Ausgabe
Artikel 103 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Raymond Trilles

aus DER SPIEGEL 3/1989

Raymond Trilles, 42, Bürgermeister des Pyrenäendorfes Matemale, legt sich seit Monaten mit seinen übergeordneten Behörden an. Zusammen mit den 200 Dorfbewohnern hält er seit vergangenem Sommer einen jungen Guineer versteckt, dem die Ausweisung aus Frankreich droht, weil seine Aufenthaltsgenehmigung abgelaufen ist. Seit einem Auftritt Trilles in den Abendnachrichten des Fernsehens verfolgt ganz Frankreich mit Interesse, wie der untergetauchte Kerfala Damba Saginou, 23, der seit drei Jahren in Matemale lebt, von seinen Mitbürgern versorgt und vor der regelmäßig aufkreuzenden Gendarmerie verleugnet wird. Nachgeben wollen die Dorfbewohner schon deshalb nicht, weil sie den Afrikaner dringend als Koch im Ski- und Freizeitzentrum und als Star der örtlichen Fußballmannschaft brauchen. Bürgermeister Trilles: »Das Ganze ist vielleicht ein bißchen illegal, aber so eng sehen wir das nicht.«

Zur Ausgabe
Artikel 103 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.