Zur Ausgabe
Artikel 92 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Regine Choukroun

aus DER SPIEGEL 33/1986

Regine Choukroun, 56 (Photo o.), Chefin einer weltweiten Kette von Nachtclubs, und Michel Platini, 31 (Photo o. r.), in Italien spielender Fußballer von Weltrang, fanden in der Heimat zusammen: Gemeinsam und mit viel öffentlichem Rummel starteten sie in Frankreich eine Kampagne gegen die Drogengefahr. Mit Galas, Werbespots und Plakataktionen wollen der Fußballstar und die »Königin der Nacht« nicht nur Geld sammeln, um Abhängigen zu, helfen und Einsteiger abzuhalten, sondern vor allem die Gefahren der Sucht stärker ins öffentliche Bewußtsein rücken:

»Die Leute waren zwar bereit, einen Scheck auszustellen, aber das Problem blieb tabu.« Um es ins Gespräch zu bringen, sind Regine und Michel auch drastische Mittel recht: 5000 Plakate (Abb. o.) im ganzen Land verkünden derzeit ihre Botschaft »La drogue, c'est de la merde« - Drogen sind Scheiße.

Zur Ausgabe
Artikel 92 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.