Zur Ausgabe
Artikel 74 / 80

Briefe

Reisekaisers Schrullen
aus DER SPIEGEL 17/1976

Reisekaisers Schrullen

(Nr. 15/1976, Hitler: Glück gehabt)

Seine Vorliebe für Mercedes teilte Hitler nicht nur mit den feinen Leuten von heute, sondern auch mit Wilhelm II. Zu dessen Schrullen gehörte es ebenfalls, sich den Nobelschlitten mit Stern für ein paar Kilometer Nahverkehr meilenweit nachkommen zu lassen. So auch im Oktober 1913, als Seine Majestät in Trier eine Moselbrücke einzuweihen hatten, per Sonderzug in die Moselhauptstadt reisten und den kaiserlichen Daimler-Benz (siehe Photo) von Berlin aus 700 km weit zum Abholen an den Trierer Bahnhof dirigierten. Man beachte das Krönchen auf den Karbid-Scheinwerfern!

Trier WALTER QVECK Leiter des Presse- und Informationsamtes der Stadt

Zur Ausgabe
Artikel 74 / 80
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.