Zur Ausgabe
Artikel 20 / 153
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

DEUTSCHE BAHN Rekrutenfreie Abteile

aus DER SPIEGEL 44/2000

Die Reform der Bundeswehr wird die Deutsche Bahn AG voraussichtlich mehr als 50 Millionen Mark kosten. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums nutzt derzeit jeder dritte Rekrut die Möglichkeit, an den Wochenenden mit der Bahn nach Hause zu fahren; die jährlichen Kosten von etwa 136 Millionen Mark trägt die Bundeswehr. Doch nach den Plänen von Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) sinkt die Zahl der Wehrpflichtigen in den kommenden Jahren von 135 000 auf 77 000: Die Bundeswehr rechnet mit »Einsparungen von circa 40 Prozent bei den Familienheimfahrten«. Während die Bahn das Nachsehen hat, gibt es eine gute Nachricht für Wochenendreisende: Auf zentralen Strecken wie Würzburg-Hannover und Hamburg-Berlin könnten die Züge dann deutlich leerer sein.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 20 / 153
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.