Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Rettet Atomstrom den deutschen Wald?

Politiker und Industrie-Lobby propagieren Kernkraft als Heilmittel gegen Baumsterben und Säureregen Aus Kraftwerksschloten emporquellende Schwefelgase belasten Wälder, Gewässer und menschliche Gesundheit. Die Kernkraft-Lobby nimmt die öffentliche Diskussion über Säureregen und Baumsterben zum Anlaß, verstärkt für Atomstrom zu werben, um, wie Umweltschützer meinen, »den Teufel mit dem Beelzebub zu vertreiben«. In Hamburg ist die Atom/Kohle-Kontroverse zu einem Wahlkampf-Thema ersten Ranges gediehen.
aus DER SPIEGEL 19/1982
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel