Zur Ausgabe
Artikel 10 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

BREMEN »Rot-Grün 2.0«

aus DER SPIEGEL 22/2007

Der grüne Bundestagsabgeordnete Reinhard Loske, 48, der in einer künftigen SPD-geführten Bremer Koalition Umwelt- oder Bildungssenator werden soll, sieht in der Regierungsbeteiligung seiner Partei keine Wiederbelebung des rotgrünen Projekts: »Das Modell von Gerhard Schröder und Joschka Fischer ist mausetot«, sagt Loske. Nach der Bundestagswahl 1998 sei die Zusammenarbeit der beiden Parteien »viel zu emotional« abgelaufen. Die Grünen müssten vielmehr zu allen Volksparteien eine ausreichende Distanz wahren. Die angestrebte Koalition in Bremen solle deshalb auf eine sachliche und pragmatische Basis gestellt werden. Loske: »Ich würde das Rot-Grün 2.0 nennen.« In den anstehenden Koalitionsverhandlungen mit den Sozialdemokraten seien vermutlich vor allem die geplante Vertiefung der Weser und der Bau eines Kohlekraftwerks strittig.

Zur Ausgabe
Artikel 10 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.