Zur Ausgabe
Artikel 101 / 113
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Sage mir, mit wem du gehst
aus DER SPIEGEL 4/1995

Sage mir, mit wem du gehst

(Nr. 2/1995, Titel: Jelzin am Abgrund - Rußlands bitterer Krieg)

Was würde unter dem Stichwort »Realpolitik« passieren, wenn in Bayern oder Florida ein charismatischer Demagoge aus persönlicher Habgier die Unabhängigkeit von den »Saupreußen« beziehungsweise »Gringos« erklären würde? Man ließe sich keine drei Jahre Zeit, um zu versuchen, diesen Zustand mit halbwegs friedlichen Mitteln zu revidieren. *UNTERSCHRIFT: Moskau KARL-H. WIEBUSCH

Wird der Genozid in Tschetschenien nicht auch mit deutschem und amerikanischem Geld geführt? *UNTERSCHRIFT: Hamburg PAUL PETRESCU

Was die Kosaken des Zaren waren, sind Jelzins Panzer und Bomber. Damals wurde eine wehrlose Bevölkerung zusammenkartätscht, heute werden Wohngebiete mit brutalen Flächenbombardements belegt. Was soll sich in Rußland eigentlich geändert haben? *UNTERSCHRIFT: Hildesheim HERBERT SANDVOSS

»Sag mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist«, dürfte auch für Bundeskanzler Helmut Kohl und seinen Freund Boris Jelzin gelten. *UNTERSCHRIFT: Lindau RALF WINKLER

Zur Ausgabe
Artikel 101 / 113
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.