Zur Ausgabe
Artikel 93 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Samstag, 21. 1.

aus DER SPIEGEL 3/1989

Samstag, 21. 1.

20.00 Uhr. Hessen III. Die Nibelungen

Obwohl Fritz Langs 1924 gedrehtes monumentales Stummfilmwerk als Export- und Repräsentationsobjekt »deutscher Kultur« gedacht war, schuf der Regisseur kein nationalistisches Heldendenkmal, sondern ein konsequent pessimistisches Kinostück. Hessen III zeigt an zwei Abenden (zweiter Teil: Samstag, 28. 1., 20.00 Uhr) die rekonstruierte Fassung des Nibelungen-Epos mit der Originalmusik von Gottfried Huppertz. Jahrzehntelang war dieses Meisterwerk des expressionistischen Films (Photo: Paul Richter) nur verstümmelt zu sehen. Fritz Lang und seine Ehefrau Thea von Harbou wollten in ihrer Bearbeitung des germanischen Sagenstoffes der Nibelungen - so Lang - vier verschiedene Welten auf die Leinwand bringen: »die ,überfeinerte Kultur' der Burgunderkönige, die ,gespensterhaft-elfische' Welt des jungen Siegfried, die ,bleiche-eisige Luft' im Isenland Brunhilds und die Welt Etzels, ,des Asiaten'«.

22.05 Uhr. ARD. Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone

Satirische Komödie (USA, 1986) von Jim Abrahams, David und Jerry Zucker über das blindwütige Erfolgsstreben und Fitness-Denken der südkalifornischen Gesellschaft. Taktlos und souverän schreckt der Film des infernalischen Trios vor keiner Obszönität zurück.

Zur Ausgabe
Artikel 93 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.