Zur Ausgabe
Artikel 9 / 117

Bosnien Sanitäter ohne Panzer

aus DER SPIEGEL 1/1996

Die Sanitäter der Bundeswehr rücken entgegen dem Rat ihres Inspekteurs ohne gepanzerte Schutzfahrzeuge zum Balkaneinsatz aus. Generaloberstabsarzt Gunter Desch hatte den Kauf von 50 Radpanzern des Typs »Fuchs« mit Spezialausrüstung verlangt. Er wollte damit die Ärzte- und Rettungstrupps schützen, die notfalls Verwundete in Bosnien versorgen und zum Feldlazarett im kroatischen Split bringen sollen. Das für die Beschaffung zuständige Heer lehnte die Sicherheitsmaßnahme mit der lapidaren Begründung ab, es sehe »keinen Bedarf«. Für mehrere Millionen Mark läßt das Heer indes 25 »Fuchs«-Fahrzeuge noch eilig mit einer Zusatzpanzerung ausrüsten. Sie bleiben aber für die Kampftruppen reserviert, die Nachschubkonvois begleiten werden.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 117
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.