Zur Ausgabe
Artikel 9 / 85

SCHMERZENDE FÜSSE.

aus DER SPIEGEL 46/1969

Der Bundeswehr-Deserteur Werner Hensler, 21, der wie neun andere Wehrflüchtige in diesem Sommer vom Berliner Senat in die Bundesrepublik geflogen wurde und damit mehrere Straßenschlachten am Kurfürstendamm zwischen Apo und Polizei auslöste, ist wieder in Berlin -- und nun legal: Nach seiner Verurteilung zu sechs Monaten Gefängnis mit Bewährung in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen) kehrte er zu seiner Truppe in Schwanewede zurück, verspürte Fußbeschwerden und ließ sich untersuchen. Nun stellten die Militärärzte fest, daß Hensler ein Fußleiden hat (der Deserteur: »So 'ne Art Überbein, das hab' ich immer schon gehabt"), und schrieben ihn bis März 1970 vorübergehend untauglich. Hensler: »Ich glaub' schon, daß die ganz froh waren, mich loszuwerden.« Der gelernte Schlosser kehrte daraufhin nach Berlin zurück, »weil es mir hier gut gefällt und weil ich hier arbeiten will«. Den Musterungstermin im nächsten März gedenkt er nicht wahrzunehmen; und nach einer neuen Anordnung der Alliierten kann ihm ein neuer Einberufungsbefehl in Berlin auch nicht mehr zugestellt werden.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 85
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.