Zur Ausgabe
Artikel 10 / 119

Schwierige Rettung

aus DER SPIEGEL 31/1992

Die Bonner Regierung hat Schwierigkeiten, Geld für den Schutz des Tropenwaldes auszugeben. Auf der Berliner Weltbanktagung 1988 hatte Kanzler Helmut Kohl Brasilien 250 Millionen Mark zugesagt; bis heute ist jedoch keine Mark geflossen, denn die brasilianische Bürokratie blockiert das Zustandekommen konkreter Projekte. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) vereinbarte lediglich für den Schutz des Mata Atlantica bei Sao Paulo und für die Einrichtung neuer Waldschutzzonen zwei Projekte mit einem Volumen von jeweils 30 Millionen Mark. Für mehrere Millionen Mark aus den Einnahmen des Bundespostministeriums für die Sondermarke »Rettet den tropischen Regenwald« findet sich ebenfalls noch kein Verwendungszweck. Ein Beirat des BMZ und des Bundesumweltministeriums will jetzt eine »Projektfindungskommission« einsetzen. In dieser Woche wird über eine Unterlassungsklage von Greenpeace gegen die Werbung für die Briefmarke entschieden. Greenpeace hält die Werbung für irreführend, da keineswegs sicher sei, daß die Erlöse ausschließlich dem Regenwald zugute kämen.

Zur Ausgabe
Artikel 10 / 119
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.