Zur Ausgabe
Artikel 114 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Sehr alt aussehen
aus DER SPIEGEL 35/1996

Sehr alt aussehen

(Nr. 33/1996, Biochemie: Bakterien-Spuren im Marsgestein - wie entstand das Leben? und Nr. 34/1996, Kirche: Auch Mars-Bakterien sind Gottes Werk)

Geologie hin, Biologie her, der Alltagsverstand sagt, daß mit einem Stein, der viele tausend Jahre auf der Erde liegt, Sachen passieren können, auf die der findigste Forscher nie kommt. Immerhin ein gelungener PR-Gag für wieder mehr Raumfahrt-Millionen. Vielleicht hätten Amerikas Arme sich grüne Mützen mit blinkenden Stielaugen aufsetzen müssen, dann hätte ihnen Clinton sicher nicht die soziale Grundlage gestrichen.

Berlin THOMAS REHORK

Der Schritt von den Bausteinen des Lebens zu einer funktionierenden Ribonukleinsäure (RNA) ist ungefähr so komplex wie der von einer Anhäufung von Buchstaben des Alphabets zu Goethes Faust. Die vorgestellten Theorien zur Entstehung des Lebens erklären diesen Schritt nicht einmal peripher.

Bürmoos (Österreich) DR. GÜNTHER WITZANY

Der Arzt und Grundlagenforscher Dr. Wilhelm Reich hat Mitte bis Ende der dreißiger Jahre in Kopenhagen und Oslo umfangreiche experimentelle Untersuchungen zur Existenz fließender Übergangsformen zwischen anorganischer und organischer Materie durchgeführt. Reich gab diesen subzellulären Einheiten den Namen »Bione« und behauptete, einen bis dato unbekannten Weg der Biogenese entdeckt zu haben. Die französische Akademie der Wissenschaften bot nach einer von ihr beauftragten experimentellen Überprüfung der Befunde die Veröffentlichung der Bionexperimente an: Die sensationellen Dokumente zur spontanen Lebensentstehung sollten aber ohne Reichs dialektisch-materialistische Interpretation veröffentlicht werden. Reich verweigerte aus diesem Grund die Publikation und veröffentlichte »Die Bione - Zur Entstehung des vegetativen Lebens« als klinischen und experimentellen Bericht 1938 im Sexpol-Verlag, Oslo, in geringer Auflage, bevor er in die USA emigrierte. Erst im letzten Jahr ist nach fast 60jähriger Nichtverfügbarkeit dieses grundlegende Forschungswerk neu herausgegeben worden.

Berlin H. LASSEK Wilhelm-Reich-Institut

Vielleicht ist der Ursprung des Lebens auf unserem Planeten gar nicht auf der Erde selbst, sondern irgendwo sonst in der Galaxis zu suchen. Was spricht dagegen, daß erste »Lebensformen« in Form von Bakterien per Meteorit auf die Erde gelangt waren?

Karlsruhe THOMAS GARBRECHT

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 114 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.