Zur Ausgabe
Artikel 117 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Seit langem im Besitz
aus DER SPIEGEL 25/1998

Seit langem im Besitz

Nr. 24/1998, Zeitgeschichte: Wie der Kanzler in die Einheit stolperte

Ihr Vorwurf, ich hätte mit dem Abdruck der bislang geheimgehaltenen Kanzleramtspapiere zur Vorgeschichte der Wiedervereinigung die Verwertungsrechte des SPIEGEL an diesen Papieren verletzt und mich damit »in eine schiefe Rechtslage« begeben, trifft nicht zu. Ich bin schon seit langem im Besitz der Unterlagen, über die in der »Welt am Sonntag« berichtet worden ist. Ein Teil dieser Unterlagen ist im übrigen in dem von meinem Kollegen Ralf Georg Reuth und mir bereits 1996 verfaßten Buch »Helmut Kohl - Ich wollte Deutschlands Einheit« als Faksimile abgebildet.

HAMBURG KAI DIEKMANN

WELT AM SONNTAG

Das mag sein. In der »Welt am Sonntag« schrieb Diekmann am 31. Mai 1998 allerdings: »Fast 2000 Blatt Papier - vertrauliche Briefe, Gesprächsprotokolle, Vermerke - zur Vorgeschichte der Wiedervereinigung Deutschlands sollen im Auftrag des Bonner Innenministeriums in wenigen Wochen veröffentlicht werden. Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen der Macht. XWelt am Sonntag' dokumentiert Auszüge aus den vertraulichen Gesprächsprotokollen ...«

-Red.

Zur Ausgabe
Artikel 117 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.