Zur Ausgabe
Artikel 30 / 48

Briefe

Selbsterhaltungstrieb
aus DER SPIEGEL 6/1949

Selbsterhaltungstrieb

Herr Wirges hätte als Fabrikant und Einzelhandelskaufmann wohl besser getan, diese fast beunruhigenden Zahlen nicht zu veröffentlichen ("Spiegel« Nr. 2/49, Briefe). Bei einem steuerpflichtigen Einkommen von DM 99.069 pro Quartal rate ich, die Preise zugunsten des Verbrauchers herabzusetzen.

Husum

JOHANNES TOPF

... Herr Wirges hat keinen Grund, sich zu beklagen. Immerhin verbleiben ihm 7326. - DM für ein Vierteljahr, während seine 92 Mitarbeiter durchschnittlich 372,67 DM verdienen. Es wäre Herrn Wirges dringend zu empfehlen, die Löhne seiner Mitarbeiter um ein Mehrfaches zu erhöhen. Dann wäre diesen geholfen, und er brauchte sich über die hohen Steuern nicht zu erregen ....

Diepholz

GUSTAV JÜRGEN

... Hätte Herr Wirges seine Verkaufspreise gesenkt, so hätte er 1 unserer Wirtschaft geholfen, 2. dem minderbemittelten Volk bessere Kaufmöglichkeiten gegeben und 3. fast noch dasselbe von seinem Einkommen übrigbehalten ...

Mellendorf

GEORG FRANKE

... Wer hat wohl die von Herrn Wirges abgeführte Einkommensteuer von DM 91973 erarbeitet? Sicherlich nicht Herr Wirges mit dem Selbsterhaltungstrieb. Dem Arbeitnehmer nützt der Selbsterhaltungstrieb nichts, er hat keine Möglichkeit auch nur ein Prozentchen irgendwie unterzubauen.

Bremerhaven-L.

KARL-HEINZ KOHLMANN

... Wenn derartige Reingewinne in einem Betrieb erzielt werden können, die das dreifache der Lohnsumme ausmachen, dann kann es nur zwei Möglichkeiten geben: Entweder sind die Verkaufspreise der in dem Betrieb erzeugten Waren unverhältnismäßig stark übersetzt, oder aber es werden unverantwortlich niedrige Löhne gezahlt.

Darmstadt

ERICH STUCKENSCMIDT

... Die Angaben des Herrn Wirges dürften auch die Preisüberprüfungsbehörden sehr interessieren, da die Kalkulation; die einen so hohen Gewinn bei verhältnismäßig geringem Arbeitslohn abwirft, einer Nachprüfung dringend bedürftig erscheint.

Göttingen.

H. HINSGEN

... Ich habe einen Vorschlag.

Jetziges Jahreseinkommen: DM 396,276, -

100% Lohnerhöhung 137,144, -

20% Preissenkung 200,000, - DM 877,144, -

Neues Einkommen für Wirges 59,132, -

Abzüglich Einkommensteuer 40,016.,88

Unter Berücksichtigung zu entrichtender Kirchen- und Vermögensteuer verblieben Wirges jährlich 12000 DM.

Düsseldorf

M MUNDORF

Zur Ausgabe
Artikel 30 / 48
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.