Zur Ausgabe
Artikel 2 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Sie haben es selbst gehört«

Reportage von einem Gipfeltreffen 1985 *
aus DER SPIEGEL 34/1984

ARD-Reporter LUEG: Das lang ersehnte Treffen zwischen den Chefs der beiden Supermächte ist zustande gekommen, liebe Zuhörer. Zu ihrem ersten gemeinsamen Fernsehauftritt sind Top-Journalisten aus aller Welt vor Ort. Wir schließen uns der weltweiten Übertragung durch ABC und Radio Moskau an.

TECHNIKER: Mr. President, bitte eine Sprechprobe.

PRÄSIDENT: Eins, zwei, drei.

Sowjetkommentator SAMJATIN: Sie haben es selbst gehört, Genossen. Soeben hat der amerikanische Präsident den Startschuß für die »Pershing«-Raketen geprobt.

TECHNIKER: Bitte noch einmal, Mr. President.

PRÄSIDENT: Drei, zwei, eins.

SAMJATIN: Sie haben es selbst gehört, Genossen, soeben lief der echte Countdown an.

TECHNIKER: In fünf Minuten beginnen wir ...

SAMJATIN: Es ist der Countdown des Bösen ...

PRÄSIDENT: ... mit dem Bombardieren ...

TECHNIKER: ... nein, Mr. President, mit der Sendung.

SAMJATIN: Tass ist ermächtigt zu erklären ...

TECHNIKER: Herr Generalsekretär, bitte eine Sprechprobe.

GENERALSEKRETÄR: Da, da, da.

US-Kommentator SPEAKES: Zum erstenmal hat sich ein Kremlherr mit etwas einverstanden erklärt.

TECHNIKER: Bitte sagen Sie etwas, Herr Generalsekretär.

GENERALSEKRETÄR: Ras, dwa, tri.

LUEG (beflissen): Der Generalsekretär will offenbar rasch was trinken.

DOLMETSCHER: Eins, zwei, drei.

SPEAKES: Ein militärisches Kommando?

TECHNIKER: Sagen Sie bitte ein paar Worte für die Sprechprobe, Herr Generalsekretär.

GENERALSEKRETÄR: Meine teuren Amerikaner, ich habe das Vergnügen, Ihnen heute mitzuteilen, daß ich ein Gesetz unterschrieben habe ...

SAMJATIN: ... die Befehle wurden bereits vom Obersten Sowjet einstimmig beschlossen.

SPEAKES: Der Sowjetmensch folgt uns Amerikanern aufs Wort.

GENERALSEKRETÄR: ... das Amerika für immer ächten soll.

LUEG (beflissen): Sie haben es selbst gehört, liebe Zuhörer, in seiner kurzatmigen Ausdrucksweise deutete der Sowjetführer an, daß Amerika der Sowjet-Union immer ähnlicher werden soll.

TECHNIKER: Wir gehen auf Sendung.

PRÄSIDENT: Meine lieben Amerikaner, ich habe das Vergnügen, Ihnen einen guten, alten Freund aus unserem Nachbarland Sibirien vorzustellen, (überlegt:) Kamerad Leonid Breschnew.

GENERALSEKRETÄR: Tschernenko.

SPEAKES: Der Russe macht schon wieder kalten Krieg.

SAMJATIN: Der amerikanische Präsident hat unseren Generalsekretär verleumdet.

PRÄSIDENT (hat sich gesammelt): ... Kamerad Leonid Breschnew habe ich nicht mehr kennenlernen können, nun ist hier mein guter, alter Freund (zögert) ...

TECHNIKER: Tscher-nen-ko.

PRÄSIDENT: Tschernenko, o. k.

LUEG (beflissen): Höchst verbindlich machen die Herren Small-talk. Die Stimmung wird immer besser.

GENERALSEKRETÄR (grinst und zögert): Reagan o.k.

SPEAKES: Der Russe hat kapituliert.

LUEG (beflissen): Der Abschluß eines Abkommens steht unmittelbar bevor.

TECHNIKER: Wir haben den ganzen Dialog übertragen.

PRÄSIDENT: Wir haben den ganzen Dialog übertragen!

GENERALSEKRETÄR: Wir wollen rasch was trinken.

PRÄSIDENT (umarmt den Generalsekretär): Da, da, da!

SPEAKES (umarmt Samjatin)

SAMJATIN: Njet!

LUEG (beflissen): Liebe Zuhörer, der Bundestag hat soeben ein Gesetz beschlossen ...

Zur Ausgabe
Artikel 2 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.