Zur Ausgabe
Artikel 2 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Titel Sie lernen jemanden kennen, googeln Sie ihn?

Wer die jungen Deutschen zwischen 20 und 35 fragt, wie sie denken, was sie wollen, wem sie trauen, bekommt das Selbstporträt einer Generation, die düster in die gesellschaftliche Zukunft blickt. Die Politik und Sex nicht wichtig findet, auf Barack Obama hofft und mit 85 Jahren sterben möchte.
aus DER SPIEGEL 25/2009

1. Wie beeinflusst die Finanzkrise Ihr Leben?*

Die Staatsschulden belasten meine Generation auf Jahrzehnte 77

Die Krise wird zu politischer Instabilität führen 58

Werde Probleme haben, einen Job zu finden oder zu behalten 30

2. Der Kapitalismus ...*

... bietet Wohlstand und soziale Sicherheit für alle 27

... schafft wenig Reiche und zu viele Arme 70

... ist krisenanfällig und muss reguliert werden 61

3. Zum Kapitalismus gibt es keine gute Alternative.

4. Der Kapitalismus sollte durch ein anderes System abgelöst werden.

5. Der Sozialismus ...*

6. Was bedeutet Arbeit für Sie?

7. Möchten Sie in fünf Jahren noch den gleichen Job haben bzw. in der gleichen Firma wie heute sein?

ja 75

8. Waren Sie schon einmal arbeitslos?

ja 48

9. Was halten Sie vom Kündigungsschutz in Deutschland?

10. Würden Sie für einen Arbeitsplatz umziehen?*

ja, innerhalb meiner Stadt 78

ja, in meinem Landkreis 74

ja, in meinem Bundesland 62

ja, innerhalb Deutschlands 54

ja, innerhalb Europas 49

ja, weltweit 42

11. Wie oft sind Sie in Ihrem Leben schon umgezogen?

12. Wie viele Praktika haben Sie bisher gemacht?

keins 11

eins 14

zwei 24

drei 21

vier 9

fünf und mehr 20

13. Wie hoch ist Ihr Nettoeinkommen im Monat?

unter 400 Euro 14

400 bis 750 18

750 bis 1500 28

1500 bis 2000 21

2000 bis 2500 7

mehr als 2500 7

14. Sparen Sie?

regelmäßig 68

gebe immer alles aus 6

Ich kann mir Sparen nicht leisten 26

Und worauf sparen Sie?

Rücklage für schlechte Zeiten 29

Haus/Wohnung 16

Urlaub 9

Auto, Elektronik 8

ohne konkretes Ziel 37

15. Haben Sie gerade Schulden von mehr als 500 Euro?

ja 33

Und? Macht Ihnen das Sorge?

Das sehe ich locker 47

Das wird sich wieder einrenken 31

Meine Schulden machen mir richtig Sorgen 22

16. Dass die Rentner heute so gut versorgt sind, ist ungerecht. Es geht zu Lasten der jungen Generation.

17. Wie sehen Sie Ihre persönliche Zukunft?

Und wie sehen Sie die Zukunft der Gesellschaft?

eher düster 60

eher positiv 39

18. Gehen Sie regelmäßig zur Wahl?

ja 70

sehr unregelmäßig 16

bin eher Nichtwähler 13

19. Und wen würden Sie wählen, wenn nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre?

Ich weiß noch nicht 19

würde nicht wählen 8

würde ungültig wählen 4

Und falls Sie wählen?

CDU/CSU 33

SPD 26

FDP 12

Linke 9

Grüne 13

andere 7

20. Sind Sie Mitglied in einer Partei, einer Initiative oder einer Gewerkschaft?

ja 16

21. Interessieren Sie sich für Politik?

22. Würden Sie es als Beleidigung empfinden, wenn jemand sagt, Sie seien unpolitisch?

nein 83

23. Wird Barack Obama die Welt zum Besseren verändern?

ein wenig 59

stark, sehr stark 31

24. Was ist für Sie das bedeutendste weltpolitische Ereignis in Ihrem Leben?

11. September 40

Mauerfall 37

Finanz- und Wirtschaftskrise 14

Irak-Krieg 6

25. Was macht Ihnen große oder sehr große Angst?*

26. Wann haben Sie zum letzten Mal demonstriert?

innerhalb des letzten Jahres 10

innerhalb der letzten fünf Jahre 15

mehr als fünf Jahre her 15

noch nie 59

27. Bringt die Globalisierung Ihnen eher Vorteile?

ja 58

28. Waren Sie schon mal zwei Monate oder länger im Ausland?

ja 24

29. Wie oft fliegen Sie im Jahr?

1- bis 4-mal 55

5- bis 10-mal 4

mehr als 10-mal 1

gar nicht 39

30. Was ist für Sie Heimat?

31. Sind Sie stolz, Deutsche/Deutscher zu sein?

ja 76

nein 19

32. Sollten Deutsche bei der Wohnungssuche, bei Lehrstellen oder Studienplätzen gegenüber Ausländern bevorzugt werden?

33. Wie viele Bücher haben Sie in den vergangenen drei Monaten durchgelesen?

eins bis zwei 32

drei und mehr 39

keins 29

34. Sind Sie Mitglied bei Facebook, StudiVZ oder Ähnlichem?

ja 59

Und warum?*

Ich finde alte Bekannte wieder 89

Es ist praktisch, etwa um Nachrichten zu senden 75

Es ist schön, zu sehen, dass ich so viele Freunde habe 45

Ich lasse meine Freunde auf diese Weise an meinem Leben teilhaben 44

Ich mag es, mich im Internet zu präsentieren 9

Man muss dort sein, um wahrgenommen zu werden 7

35. Haben Sie Angst, dass jemand im Internet Informationen über Sie findet, die er gegen Sie verwenden kann?

36. Sie lernen jemanden kennen. Googeln Sie ihn?

sehr oft 2

oft 5

gelegentlich 28

nie 65

37. Haben Sie schon mal gesagt, dass Sie Sport treiben, obwohl das gar nicht stimmt?

ja 14

38. Kommt es bei Ihnen vor, dass Sie wichtige Dinge immer weiter aufschieben, Briefe an den Vermieter beispielsweise oder die Steuererklärung?

ja, andauernd 7

ab und zu 46

Ich erledige alles immer sofort 47

39. Was ist das Wichtigste im Leben?

Familie 44

Gesundheit 24

Liebe 11

Freundschaft 10

Gerechtigkeit 4

Freizeit 2

Spaß 2

Geld 1

Karriere, Erfolg 1

Sex 0

40. Hatten Sie schon mal eine Fernbeziehung?

41. Sind Sie schon mal fremdgegangen?

ja 16

nein 83

42. Versuchen Sie herauszufinden, ob Ihr Partner fremdgeht?

ja 24

Und wie?

43. Wie ist Ihr Beziehungsstatus?

verheiratet 34

feste Beziehung 30

lockere Beziehung 5

Single 31

Und wie lange wird Ihre Beziehung wohl halten?

für immer 55

zehn Jahre 17

fünf Jahre 9

ein Jahr 1

einige Monate 5

kann man nicht sagen 13

Wollen Sie denn irgendwann mal heiraten?

ja 70

44. Können Sie sich vorstellen, eine Schönheitsoperation machen zu lassen?

45. Wie viele Kinder haben Sie?

46. Wie viele möchten Sie einmal haben?

47. Wo sind Sie vor allem aufgewachsen?

bei beiden Elternteilen 81

bei einem Elternteil 15

bei Verwandten / Patchwork-Familie 3

48. Wohnen Sie noch bei Ihren Eltern?

nein, bin ausgezogen 75

Und? Wie oft haben Sie jetzt noch Kontakt zu den Eltern?

täglich 42

einmal die Woche 48

einmal im Monat und seltener 10

49. Glauben Sie an Gott?

50. Wie alt wollen Sie sein, wenn Sie sterben?

TNS Forschung für den SPIEGEL; 500 Befragte vom 19. bis 29.März; Angaben in Prozent; an 100 fehlende Prozent: keine Angabe.* Mehrfachnennungen möglich.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 2 / 105
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel