Zur Ausgabe
Artikel 87 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Sieben Kaninchen
aus DER SPIEGEL 15/1972

Sieben Kaninchen

(Nr. 11/1972, Mengenlehre)

Ihr Bericht über den neuen Mathematikunterricht im »Bourbaki-Land« Frankreich ist in der Tat sehr auf schlußreich, weil hierzulande die Auftreff-Situation nicht unähnlich ist.

München Dr. WALTER R. FUCHS

Das Rechnen mit Zahlen muß der Anfang bleiben, schließlich ist das auch ein Arbeiten mit Mengen und geht nicht ohne Logik.

Kelkheim (Hessen) HEINZ RILLER

Unfähig, den Begriff der Zahl zu definieren, versuchen es die darin versierten Rechenkünstler nunmehr mit einem Taschenspielertrick, indem sie die Zahl durch Menge ersetzen. Aber auch bei der hier resultierenden Comic-strip-Methode ergab sich bald, daß nur eine Unbekannte durch eine andere ausgetauscht worden war, am mathematischen Vorstellungsvermögen sich aber nichts geändert hatte.

Porz (Nrdrh.-West.) JOSEF HAHN

Bei allen Problemen, die mit der Mengenlehre auftauchen, scheinen mir nur die Erwachsenen -- sprich: Lehrer und Eltern -- im Vordergrund zu stehen. Dabei ist das Kind doch die Hauptperson. Und die Kinder sind die besten Kritiker. Sie kritisieren nicht mit Worten und auch nicht die Mengenlehre an sich, sondern die Art und Weise des Unterrichts: Sie langweilen sich, schalten auf stur, wenn sie überfordert sind, lachen über den »Pomp«, den man um die Zahl »sieben« macht, da sie sich schon längst bei dieser Zahl (noch bevor sie »eingeführt« ist) ihre sieben Kaninchen oder sieben Kaugummi vorstellen.

Münster ANGELA EMMERICH

stud. päd.

Als »Vektorengeschädigter« der Mengenlehre möchte ich doch gerne den Eltern und Schülern Angst vor »kommutativen Gruppen« und »Rechenregeln der Idempotenz« nehmen. Schon in den Jahren 1965/66 wurde unsere damalige Untertertia des Keplergymnasiums in Freiburg ins »Mengengebet« genommen -- mit viel Erfolg! Wir waren sogenannte Versuchskaninchen dieser neuen Lehre. Unsere Klasse reifte dadurch bis zum Abitur zur besten Mathematikklasse -- obwohl nicht nur Supermathematiker die alten Schulbänke drückten.

Heuweiler (Bad.-Württ.)

REINHARD HEITZMANN

Zur Ausgabe
Artikel 87 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.