Zur Ausgabe
Artikel 109 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sigmar Gabriel

aus DER SPIEGEL 49/2002

Sigmar Gabriel , 43, SPD-Ministerpräsident von Niedersachsen, stellte mal wieder seine Weltläufigkeit unter Beweis. Bei einem Richtfest in Cuxhaven wollte der Niedersachse nicht nur mit den örtlichen Honoratioren und deutschen Vorarbeitern anstoßen. Gabriel griff sich ein Tablett mit gefüllten Schnapsgläsern und eilte durch den Schlamm des Baugeländes auf eine Gruppe Arbeiter zu, die etwas verschüchtert abseits standen. Doch die sprachlichen Annäherungsversuche des MP blieben unerhört, bis Gabriel kapierte: »Ach so, 'tschuldigung, Cesky, Polski, Ruski?« Es gab leise Reaktionen auf Polnisch. »Nie ma problemu«, wusste Gabriel zu beruhigen, »dobra praca, dobrze zrobione, gute Arbeit, gut gemacht«, und hob das Glas. Ein anderer Arbeiter antwortete nun auf Tschechisch: »Na vase zdraví, pane prezidente«, was der Hannoveraner problemlos als ein »Auf Ihr Wohl, Herr Präsident« übersetzen konnte. Den Grund für seine Fremdsprachenkenntnisse gab Gabriel dann der Festgemeinde kund: »Wenn man auf Dienstreisen mit Piëch und Pischetsrieder aufpasst, kann man eine Menge lernen.«

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 109 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.