Zur Ausgabe
Artikel 97 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MONTAG 5.2. So ist das Leben! Die Wagenfelds

18.00 - 18.30 Uhr Sat 1
aus DER SPIEGEL 6/1996

Stefan überzeugt Katharina davon, daß er tatsächlich in Lebensgefahr schwebt. Katharina kapiert. Aber sie sollte wissen, daß nicht nur Stefan bedroht ist, sondern daß es alle Figuren dieser Edel-Soap wegen der schlappen Quote von durchschnittlich zwei Millionen Zuschauern sind. Nach einer »kreativen« Pause unbestimmter Länge - sie beginnt im März - soll es bei den Wagenfelds mit jüngeren Schauspielern und geringeren Produktionskosten weitergehen. So ist das eben. *VORSPANN:

19.15 - 19.45 Uhr RTL 2 *ÜBERSCHRIFT:

SMILE

Frank Bremser, 23, und Jens Lehrich, 25, ehemals Spaßmacher einer Kieler Radiostation, wollen mit dieser neuen Personalityshow immer werktags die Zuschauer zum Lachen bringen. Verdächtig: Sie suchen noch unentdeckte Komiktalente. *VORSPANN:

20.15 - 21.00 Uhr ARD *ÜBERSCHRIFT:

Wunder der Erde

Vier Monate lagen Gerd und Renate Wustig auf der Lauer, um das Katzund-Maus-Spiel in einer ägyptischen Kornkammer zu beobachten. Im Film über das Leben der Katzen blieben von dieser Arbeit nur 45 Sekunden übrig. Musch das sein? *VORSPANN:

20.15 - 22.00 Uhr RTL *ÜBERSCHRIFT:

Archie und Harry - Sie können's nicht lassen

Ihre alte Bar ist eine Schwulenklitsche geworden, die Nadelstreifen-Zweireiher und weißen Gamaschen wirken wie nostalgische Kostümierungen. Wer wie Archie (Kirk Douglas) und Harry (Burt Lancaster) nach 30 Jahren aus dem Knast entlassen wird, muß sich deplaziert in der Gegenwart vorkommen. Doch die alten Gangster haben nichts von ihrem Handwerk verlernt. Die Zeit wurde von Jeff Kanews Komödie (USA 1986) in Gefühlsverwirrungen gestürzt: »Daß man über ihre historische Deplaziertheit mal weint, mal lacht, beweist nicht, daß dieser Film funktioniert. Im Gegenteil. Es sind Lacher und Tränen des Mitleids.« *VORSPANN:

22.15 - 0.15 Uhr ZDF *ÜBERSCHRIFT:

Fegefeuer der Eitelkeiten

Brian De Palmas Verfilmung (USA 1990) des Tom-Wolfe-Romans über einen New Yorker Börsenmakler, in dessen Aufstieg und Fall sich das haßerfüllte Nebeneinander der Rassen und Klassen widerspiegelt. Neben Bruce Willis und Melanie Griffith, deren Geilheit ganz außen auf der Haut sitzt, spielt Tom Hanks den traurigen Helden: ein schmales, sympathisches Bürschchen. *VORSPANN:

23.00 - 23.50 Uhr Sat 1 *ÜBERSCHRIFT:

News & Stories

Günter Gaus, der die Fragen-S-tellerei wie ein Gewichtheber betreibt, interviewt den Philosophen Rudolf Bahro. Gaus hält das Gespräch für »das drittbeste, das ich je geführt habe«.

Zur Ausgabe
Artikel 97 / 117
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.