Zur Ausgabe
Artikel 62 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sonntag, 22. November

aus DER SPIEGEL 47/1998

20.15 - 22.15 UHR PRO SIEBEN

Die Schläfer

TV-Thriller-Debüt des Werbefilm-Stars Roman Kuhn (siehe Seite 274).

20.15 - 21.45 UHR WEST III

Der Pauker

Dieser Film (1958) ist eine Mischung aus der »Feuerzangenbowle« und »Professor Unrat« und ganz auf Heinz Rühmann zugeschnitten. Als korrekter Studienrat Dr. Seidel soll der eine Großstadtklasse übernehmen, an der so mancher Erzieher gescheitert ist. Das Vorbild war Richard Brooks' »Blackboard Jungle«, in dem Bill Haley & His Comets den Ton angaben. In der deutschen Version holte sich Regisseur Axel Ambesser den braven Deutsch-Rocker Peter Kraus, dem man den Rebellen wegen seiner fröhlichen Knabenhaftigkeit nur schwer abnahm. Am Ende wird alles wie in Hollywood und bei Nina Ruge - nämlich gut. Der Pauker bringt die Halbstarken zur Räson und verwandelt sich vom knöchernen Spießer zu einer starken Persönlichkeit.

22.05 - 24.00 UHR VOX

Manchmal kommen sie wieder II

Heute setzt Vox mal wieder ganz auf Grusel: Nach »PSI Factor« und »Poltergeist« geht es in diesem Horror-Streifen um dämonische Rituale. Der Psychiater Jon Porter (Michael Gross) kehrt mit seiner Tochter in seine Heimatstadt Glenrock zurück, um das Elternhaus zu verkaufen. Vor 30 Jahren hatte er hier die Mörder seiner Schwester getötet, die einen kabbalistischen Sabbat gefeiert hatten. Doch manchmal kommen sie wieder: Tony Reno (Alexis Arquette), der Teufel in ausgesprochen cooler Person, macht sich an Porters Tochter Michelle heran. Er will das dämonische Ritual vollenden. Grusel-Altmeister Stephen King schrieb die Kurzgeschichte, die als Vorlage zu diesem 1995 gedrehten Film unter der Regie von Adam Grossman diente.

Zur Ausgabe
Artikel 62 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.