Zur Ausgabe
Artikel 54 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SONNTAG 26.5.

aus DER SPIEGEL 21/1996

20.15 - 22.10 Uhr RTL

___Der Parkhausmörder ___Die tristen Verließe, in denen die Autos geparkt werden, sind nicht nur in der Phantasie von Frauen Schreckenskammern: fahles Licht, grauer Beton, Verlorenheit. Dieser spannende Thriller (Buch: Peter Zingler, Regie: Michael Keusch) beobachtet einen neurotischen Frauenhasser bei seinem mörderischen Tun in einem Parkhaus. Den weiblichen Opfern schneidet er die Haare ab, ehe er ihnen die Kehle durchtrennt. Eine junge Mutter (Marita Marschall), die gerade in einer Werbeagentur einen Job gefunden und Schwierigkeiten hat, mit den Avancen ihres Chefs, dem Neid eines Kollegen und der Eifersucht ihres arbeitslosen Ehemanns (Ulrich Noethen) zurechtzukommen, wird in den Strudel der Ereignisse gezogen. Barbara Rudnik als blonde Jägerin im Dienste der Polizei fordert zu Vergleichen mit dem preisgekrönten »Sandmann« heraus: »Der Parkhausmörder« ist ähnlich spektakulär ins Bild gesetzt, aber dann doch konventioneller und weniger irisierend.

___20.15 - 21.40 Uhr 3Sat

___Der Pfingstausflug ___Ein Philemon-und-Baucis-Paar bricht aus einem Altenheim ins Leben auf. Wiedersehen mit Elisabeth Bergner und Martin Held.

___22.00 - 0.30 Uhr Sat 1

___Basic Instinct ___Ein Detektiv (Michael Douglas) verfällt dem Appeal einer Tatverdächtigen (Sharon Stone). Paul Verhoevens Erotik-Thriller (USA 1992) ist eine ziemlich hinterhältig inszenierte, spannende Geschichte über Angst vor sexueller Entgrenzung.

___22.35 - 0.20 Uhr ARD

___Schtonk ___Helmut Dietls satirische Verfilmung des Stern-Reinfalls mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern - ein Fest der Schauspieler: Götz George als wirbeliger Reporter, Christiane Hörbiger als überreife Nazi-Dame, Harald Juhnke als abgebrühter Redaktionsleiter, Uwe Ochsenknecht als schrulliger Fälscher.

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.