Zur Ausgabe
Artikel 75 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

SPECTRUM »Stadtvilla« für West-Berliner

aus DER SPIEGEL 40/1981

Ausgerechnet mit einem nach Hausbesetzern und Alternativen klingenden Slogan ("Wohnen, wie man leben möchte") wirbt die »Neue Heimat« seit letzter Woche für eine neue, aufwendige Form des Wohnens in West-Berlin: Die erste »Berliner Stadtvilla«, erbaut nach Entwürfen der Architektengemeinschaft Bangert, Jansen, Scholz, Schultes, soll Anfang nächsten Jahres bezugsfertig sein. Der luxuriöse Wohnblock für Superreiche wird 20 Eigentumswohnungen, teilweise mit Wintergarten und Dachterrasse, enthalten, gruppiert um einen Innenhof, in dem »eine Pyramideneiche« wächst. Die Stadtvilla --Kaufpreis: bis zu 10 000 Mark pro Quadratmeter Wohnfläche -- wurde von dem Architekten Oswald Matthias Ungers als Variante zum üblichen Reihen-Stadthaus entwickelt.

Zur Ausgabe
Artikel 75 / 87
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.