Zur Ausgabe
Artikel 6 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Streichers Taute

aus DER SPIEGEL 6/1976

Der CDU-Wirtschaftsrat half aufgebrachten Eltern von Gymnasiasten beim Protestieren -- und möchte es lieber nicht gewesen sein. Im Herbst vergangenen Jahres hatte in Niedersachsen der bis dahin fast unbekannte Verband der Elternräte gegen Lehrermangel und Stundenausfall an höheren Schulen demonstriert und dabei durch geschickte Public Relations weit über die Grenzen der Republik hinaus in Presse, Funk und Fernsehen Beachtung gefunden. Sogar die »New York Times« berichtete über die Proteste und Aufrufe zum Schulboykott. Offizieller Sprecher der Elternräte war der Celler Fertighaus-Fabrikant Wolfgang Haacke. Doch Organisation und PR besorgte ein anderer: Michael Streicher, angeblich ein »Mitarbeiter« Haackes, in Wahrheit beim Wirtschaftsrat der Union angestellt. Streicher bestritt zwar gegenüber dem SPIEGEL, dabeigewesen zu sein: »Ich war zum letztenmal als Kind in Niedersachsen, bei meiner Tante in Goslar.« Haimo George, Geschäftsführer des Wirtschaftsrates in Bonn, jedoch gibt« zu: »Herr Streicher war dort« -- laut George indes nicht als Mitarbeiter: »Er war beurlaubt und hat aus eigenem Entschluß mitgemacht.«

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.