Zur Ausgabe
Artikel 92 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Talk im Taxi:

aus DER SPIEGEL 8/1994

Den Fernsehsendern fällt kaum mehr Neues ein - außer, die Ideen anderer zu kopieren. Damit ist der Westdeutsche Rundfunk (WDR) nun gescheitert. Nach Meinung des Düsseldorfer Landgerichts ist die WDR-Innovation »Taxi Talk« ein unerlaubtes Plagiat. Die Reihe darf im ARD-Morgenmagazin nicht mehr ausgestrahlt werden. Ähnlichkeiten mit »Taxi TV«, von Vox bereits Ende Oktober 1993 im Medienmagazin »Canale Grande« vorgestellt, waren den Richtern allzu offenkundig. In dem Vox-Pilotfilm war Moderator Dieter Moor nachts per Taxi durch Hamburg gekurvt und hatte zufällig eingestiegene Fahrgäste interviewt. Wolfgang Korruhn arbeitete für den WDR in Köln auf gleiche Weise. Nach der einstweiligen Verfügung gegen den WDR hat die Hamburger Produktionsfirma von Canale Grande, Me, Myself & Eye (MME), ihre Idee schützen lassen; der WDR muß im Wiederholungsfall bis zu 500 000 Mark Strafe zahlen. Ein gerichtlicher Stopp droht auch RTL, das jüngst im Regionalprogramm »West Live« die wöchentliche Rubrik »TV Taxi« eingeführt hat. MME bietet einige Folgen mit Taximann Moor nun drei Sendern zur Ausstrahlung an. WDR und RTL sind nicht darunter.

Zur Ausgabe
Artikel 92 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.