Zur Ausgabe
Artikel 47 / 116

Büros Teresas Business-Paket

aus DER SPIEGEL 29/1994

Alle Chefs, die sich darüber wundern, warum das Klima in ihrem Betrieb plötzlich so entspannt ist, sollten sich mal die Rechnungen ihrer EDV-Abteilung anschauen. Wenn die Up-To-Disc GmbH aus Kaarst darauf auftaucht, wird der Spaß der Angestellten teuer. Der Software-Versand vertreibt nämlich das neueste Erzeugnis aus dem Hause Teresa Orlowski: CD-Roms und Computerdisketten mit Porno-Spielchen wie »Poker Nights - Backdoor Club« oder das »Pussy Puzzle«, auf denen Teresa und ihre Mitarbeiterinnen per Maus-Klick in allerlei Positionen dirigiert werden können. Die Ware kann einzeln und privat bestellt werden, wird aber auch zusammen mit harmlosen Leerdisketten als »Business-Paket« fürs Büro angeboten - »neutral verpackt . . . damit der Boß die Lieferung zahlt«. Die Mogelpackung, für die Up-To-Disc ganz offen wirbt, ist freilich völlig überteuert, bis zu 85 Prozent über den marktüblichen Preisen. So kosten 50 Leerdisketten plus gratis »Clip-Collection« satte 139 Mark, normal für Disketten vergleichbarer Qualität sind ungefähr 75 Mark.

Zur Ausgabe
Artikel 47 / 116
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.