Zur Ausgabe
Artikel 5 / 70

Termin-Probleme

aus DER SPIEGEL 52/1979

Das Termin-Hickhack um die Moskau-Reise von Bundestagspräsident Richard Stücklen und den Fraktionsvorsitzenden Herbert Wehner (SPD), Wolfgang Mischnick (FDP), Helmut Kohl (CDU/CSU) sowie des CSU-Landesgruppenchefs Friedrich Zimmermann hält an. Nachdem bereits vereinbarte Termine im November und Dezember geplatzt waren, schlugen die Sowjets nun die zweite Januarhälfte vor. Präsident Stücklen ließ die Fraktionschefs jedoch wissen, daß er in dieser Zeit unabkömmlich sei, und empfahl, die Fahrt auf Ende April oder Anfang Mai zu verschieben -- mitten in die heiße Phase des nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf es. Kohl schloß sich dem Stücklen-Vorschlag an, Zimmermann aber will erst in der Woche nach Pfingsten fliegen, wenn die Wahlen vorbei sind. Mischnick dagegen plädierte für März. Allein Wehner hielt sich bislang alle Termine offen. Wehner: »Von mir gibt es keinerlei Zeitvotum.«

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 70
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.