Zur Ausgabe
Artikel 6 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Teures Eureka

*
aus DER SPIEGEL 41/1985

Die Bundesregierung will auf der zweiten Eureka-Konferenz am 5. November in Hannover ihren europäischen Partnern acht konkrete Projekte für die gemeinsame Forschung vorschlagen. Die teuersten Vorhaben werden, wie aus der im Kanzleramt zusammengestellten Angebotsliste hervorgeht, sowohl zivil als auch militärisch nutzbar sein; sie sind zum Teil sogar mit den US-Forschungsprogrammen für die Weltraumrüstung (SDI) identisch.

»Wir können uns vorstellen«, heißt es in dem Kanzleramtspapier, »daß unter Eureka geförderte Technologien auch für die Sicherheit Europas bedeutsam werden können.« Die Europäer sollten daher »über Möglichkeiten zur Abwehr der für Europa spezifischen Bedrohung durch atomare Kurz- und Mittelstreckenraketen, aber auch durch Marschflugkörper und Bomber nachdenken«.

Die teuersten Programme der Bonner Angebotsliste gelten der Entwicklung von Hyper- und Pico-Chips, die Millionen beziehungsweise Billionen von Informationen speichern und verarbeiten können - wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Abwehr von Raketen. Den Hyper-Chip mit einem 64-Megabit-Speicher sollen die Bundesrepublik, Frankreich, die Niederlande, Belgien und Großbritannien entwickeln. Kosten in den nächsten zehn Jahren: 3,5 Milliarden Mark. Für den Pico-Chip (Bundesrepublik, Frankreich, England und Italien) wären weitere 900 Millionen nötig.

Vergleichsweise billig sind die rein zivilen Vorhaben: ein Tiefsee-Bohr- und Test-Schiff zur Erschließung von Rohstoffen (500 Millionen Mark), die Erforschung der kontinentalen Erdkruste Europas (900 Millionen in 15 Jahren) und eine Untersuchung der Luftschadstoffe im europäischen Maßstab (60 Millionen Mark).

Die Bonner planen mit ihren Partnern ferner eine »Fabrik der Zukunft« mit flexibel automatisierten Montagesystemen und leistungsstarken Laserstrahlen für die Materialbearbeitung. Als erste Rate will Bonn eine Milliarde Mark für Eureka bereitstellen.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.