Zur Ausgabe
Artikel 111 / 116

Theo Waigel,

aus DER SPIEGEL 29/1994

55, Bundesfinanzminister, überreicht am Dienstag dieser Woche in Bonn die erste Zwei-Mark-Münze mit dem Porträt des verstorbenen Ex-Kanzlers und SPD-Ehrenvorsitzenden Willy Brandt an dessen Witwe Brigitte Seebacher-Brandt. Bei der Vorbereitung unterlief dem CSU-Chef freilich ein grober Fauxpas. Erst am vergangenen Donnerstag fiel seinem Minister-Büro ein, zur Münz-Präsentation auch SPD-Chef Rudolf Scharping zu bitten. Per Fax traf die Einladung um 21.03 Uhr in der Mainzer Staatskanzlei ein, telefonische Antwort wurde an das Referat Öffentlichkeitsarbeit des Bundesfinanzministeriums erbeten. Scharping hat die Ungehörigkeit des Bayern nicht mehr mitbekommen: Der Sozialdemokrat war schon in den Frankreich-Urlaub aufgebrochen.

Zur Ausgabe
Artikel 111 / 116
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.