Linken-Landeschefin wirft Kemmerich Blumen vor die Füße Flower-Trauer

Wie gratuliert man einem FDP-Politiker, der sich mit den Stimmen der AfD-Fraktion zum Ministerpräsidenten wählen ließ? Susanne Hennig-Wellsow, Thüringer Landeschefin der Linken, entschied: gar nicht. 
Der Blumenwurf von Erfurt: Die Linken-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow hat eine deutliche Botschaft für den neuen Ministerpräsidenten Kemmerich

Der Blumenwurf von Erfurt: Die Linken-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow hat eine deutliche Botschaft für den neuen Ministerpräsidenten Kemmerich

Foto:

HANNIBAL HANSCHKE/ REUTERS

Lass Blumen sprechen: Aus Protest gegen die Wahl von Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen hat die Linken-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow ihm einen Blumenstrauß vor die Füße geworfen. Die Politikerin ging im Thüringer Landtag auf ihn zu, einen Strauß in der rechten Hand. Sie blieb stehen und warf Kemmerich den Strauß vor die Füße. Noch ein kurzes Kopfnicken, dann drehte sie sich um und - Abgang, ohne Handschlag.

Was heute im Landtag passiert sei, sei "von langer Hand geplant" gewesen, sagte sie im Landtag. Sie schäme sich für Kemmerich. Für ihre Aktion wird Hennig-Wellsow in den sozialen Netzwerken gefeiert. "So geht Haltung!", schrieb ein Nutzer auf Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

 

mwo/dpa

 

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.