Zur Ausgabe
Artikel 2 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung Titel, Türkei, »Tatort«, SPIEGEL GESCHICHTE

aus DER SPIEGEL 45/2016
Clinton, Stark in Buffalo, New York

Clinton, Stark in Buffalo, New York

Florida, Nevada, Arizona – drei Bundesstaaten in 16 Stunden, das war Hillary Clintons Programm am Mittwoch, bei dem derSPIEGEL sie als einziges deutsches Medium begleiten konnte. Clinton wirkte getrieben, kraftlos; die Ankündigung des FBI, die Ermittlungen gegen sie wieder aufzunehmen, hatte ihr offenbar zugesetzt, ihre Umfragewerte sanken. Die Wahl, die vor einer Woche schon entschieden schien, ist erneut offen. Es ist die vorerst letzte Wendung eines Wahlkampfs, der in weiten Teilen eher einer schlechten Realityshow glich. Ullrich Fichtner, Holger Stark, Gordon Repinski, Markus Feldenkirchen und Veit Medick rekonstruieren in der Titelgeschichte, wie es möglich war, dass Donald Trump zum Rivalen Hillary Clintons aufsteigen konnte. zum Artikel 

Popp, Naki in Diyarbakır

Popp, Naki in Diyarbakır

Foto: EMIN OZMEN / LEJOURNAL / Der Spiegel

In der Türkei verkommt die Justiz zu einem Werkzeug der Politik, das musste Maximilian Popp gleich an zwei Orten erfahren. Zunächst sprach er mit dem deutsch-türkischen Fußballprofi Deniz Naki, der früher für den FC St. Pauli auflief und nun im türkischen Diyarbakır spielt. Naki wird sich vor Gericht verantworten müssen, weil er sich mit den kurdischen Opfern türkischer Militäroperationen solidarisiert hat. Nach dem Gespräch erfuhr Popp, dass in Istanbul 13 Mitarbeiter der Tageszeitung »Cumhuriyet« verhaftet worden waren, weil sie den Putschversuch unterstützt haben sollen. Popp traf den kommissarischen Leiter der Redaktion und hat protokolliert, wie Aykut Küçükkaya die vergangenen Tage erlebte, warum die Redakteure ihre Zeitung trotz der Festnahmen herausbringen. zum Artikel 

Seit 46 Jahren schauen sonntags Millionen Deutsche zu, wenn »Tatort«-Kommissare ihre Fälle lösen. Am 13. November feiert die ARD die 1000. Folge, und Cordt Schnibben, Zuschauer von Beginn an, recherchierte, was den »Tatort« zur erfolgreichsten Sendung des deutschen Fernsehens gemacht hat. Zusammen mit dem Dokumentarfilmer Peter Dörfler besuchte Schnibben Schauspieler und Autoren, sprach mit ihnen über das, was sich im Laufe der Jahrzehnte geändert hat, und über das, was bestehen blieb. Ihre Dokumentation »Sonntagsmörder – Ermittlung über 1000 Tatorte« zeigt die ARD im Anschluss an den Jubiläums-»Tatort«; Schnibben beschreibt die Erfolgsformel der Krimireihe. zum Artikel 

Religiöse Fundamentalisten idealisieren die Vergangenheit. Sie sind der Überzeugung, dass ihr Glaube, sei es Christentum, Judentum, der Islam, früher in reinerer Form verkündet worden sei. SPIEGELEditionGeschichte erklärt, auf welchem Fundament diese Religionen tatsächlich stehen, was sie gemeinsam haben, was sie trennt. Betrachtet wird die Entstehung der heiligen Bücher, die Überlieferung der Glaubenssätze, der Kampf um die Vorherrschaft. Bei den Beiträgen handelt es sich überwiegend um eine Auswahl der besten Texte, die zu diesem Thema in SPIEGEL und SPIEGEL GESCHICHTE erschienen sind. Daten und Fakten wurden, wenn nötig, aktualisiert. Das Heft erscheint am Dienstag.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Zur Ausgabe
Artikel 2 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.