Zur Ausgabe
Artikel 27 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Diplomaten Titelhändler mit Ost-Personal

aus DER SPIEGEL 8/1994

Ehemalige DDR-Diplomaten haben eine neue Betätigung gefunden. Einige nutzen ihre Kontakte zu Regierungen früherer Gastländer, um zahlungskräftigen Kunden zu diplomatischen Würden zu verhelfen. Angeheuert werden arbeitslose Ex-Diplomaten von dem in Spanien lebenden Deutsch-Amerikaner Robert Strueder, der mit Honorarkonsul-Titeln handelt; Preis: eine »kleine Spende« zwischen 100 000 und 400 000 Dollar an das jeweilige Außenministerium. Neben Titeln offeriert der »Emigrationsberater« Zweit-Staatsbürgerschaften. Neu im Angebot: die Insel Mauritius. Strueder: »Eine Top-Nationalität, oder?«

Zur Ausgabe
Artikel 27 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.