Zur Ausgabe
Artikel 47 / 97
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Tödliches Dilemma der Afrikaner

aus DER SPIEGEL 36/1987

Die derzeitige Dürre in einigen Provinzen Äthiopiens hat westliche Hilfsorganisationen alarmiert. Sie fürchten, die Katastrophe von 1984/85, als über 300000 Menschen starben, könnte sich wegen vertrockneter Felder wiederholen. Sollte es aber doch noch zu heftigen Regenfällen kommen, steht eine andere Plage bevor: Heuschrecken würden sich rapide vermehren. Experten der Uno-Ernährungsorganisation FAO entdeckten auch im Nordosten des Tschad und im Sudan große Brutstätten der Wüstenheuschrecke, die nun in einem Noteinsatz mit Gift ausgerottet werden sollen. Gelingt es nicht, die Larven zu bekämpfen, sind dort ebenfalls die Ernten in Gefahr- den Bewohnern der Sahel-Zone und Ostafrikas droht eine neue Hungersnot.

Zur Ausgabe
Artikel 47 / 97
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.