Zur Ausgabe
Artikel 112 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Tugba Özay

aus DER SPIEGEL 12/2007

Tugba Özay , 29, türkisches Model und Mitglied der oppositionellen links-nationalen Republikanischen Volkspartei (CHP), hat mit einem Traum über Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan für Irritationen gesorgt. In dem Traum habe sie sich lange mit Erdogan unterhalten, erzählte Özay bei einem Presseauftritt. Sie habe dabei viel Verständnis für ihn geäußert und gesagt, dass aktuelle Schwierigkeiten in der Türkei nichts mit ihm zu tun hätten. »Das System ist so«, erklärte die gebürtige Istanbulerin, die gelegentlich auch als Schauspielerin auftritt. Ob sie mit solchen Träumen nicht den CHP-Parteivorsitzenden Deniz Baykal - einen erbitterten Gegner des islamisch verwurzelten Erdogan - verärgere, fragten Journalisten amüsiert. Eine Zeitung berichtete später sogar, die noch von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk begründete CHP denke nun über einen Ausschluss Özays nach. Ein Sprecher dementierte das: »Wegen eines Traumes werfen wir niemand aus der Partei.« Frau Özay sei außerdem »nur eines von zwei Millionen CHP-Mitgliedern« und spiele im bevorstehenden Wahlkampf keine Rolle. Das Model versprach unterdessen, nächstes Mal träume sie von dem »fleißigen, respektablen« CHP-Parteichef Baykal.

Zur Ausgabe
Artikel 112 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.