Zur Ausgabe
Artikel 35 / 68

PRODUKTE / SPACE-HOPPER Ulk mit Ohren

aus DER SPIEGEL 24/1968

Nicht nur rote Fahnen, auch rote Hasen sind neu im deutschen Sommer 1968. Wer nicht auf der Straße demonstrieren will, kann im Garten auf den aufgeblasenen Plastiktieren hüpfen -- ein Meter hoch und ebenso weit.

Der Ulk kommt aus England, und Importeur Kurt Böhm in Hamburg sagt hoffnungsfroh: »Ich glaube, daß es einen Run gibt wie damals bei den Hula-Hoop-Reifen.« Die Londoner Lieferfirma Mettoy verkaufte von den »Space-Hoppern« auf Anhieb 50 000 Stück und kommt mit der Produktion nicht nach.

Simpel ist die Konstruktion der Ballons, harmlos-einfältig das Vergnügen, auf ihnen zu hüpfen. Die Hülle aus Vinyl-Kunststoff mit dem aufgepinselten Hasengesicht schwillt auf 1,5 Meter Umfang und 90 Zentimeter Höhe einschließlich der Ohren, die als Haltegriffe dienen. Im Reitsitz stößt sich der Hüpfer einmal kräftig vom Boden ab und wird dann ohne viel eigenes Zutun von seinem Luftkissen in Sprüngen weiterbefördert.

Einem Massen-Hopsen mag der Preis von 29,75 Mark entgegenstehen, für den zum Beispiel Karstadt die Novität vorerst auf dem Testmarkt Hamburg verkauft. Aber die Kaufhaus-Manager melden große Nachfrage: »Wir werden den Space-Hopper bald überall anbieten.«

Anlaß zu Ärger gibt nur die Gebrauchsanweisung in englischer Sprache, weil deutsche Käufer gelegentlich Umfang und Durchmesser verwechseln. Kunden, die ihre Neuerwerbung auf 1,5 Meter Durchmesser aufpumpen wollten, hatten danach nichts mehr zum Hüpfen.

Zur Ausgabe
Artikel 35 / 68
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.