Zur Ausgabe
Artikel 97 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ulrich Nölle,

aus DER SPIEGEL 15/1991

50 (Foto r.), Vorstandsmitglied der Bremer Sparkasse, soll bei den Bürgerschaftswahlen im September der CDU im kleinsten Bundesland aus dem Stimmentief (Wahlergebnis 1987: 23,4 Prozent) helfen. Mangelnde politische Erfahrung werde der eben erst der Union beigetretene Nölle, so hoffen Parteifreunde, durch sein vorteilhaftes Äußeres wettmachen, wenn er gegen den ebenso ansehnlichen SPD-Landesvater Klaus Wedemeier (Foto l.) antritt. »Der Banker Nölle sieht wie der Bürgermeister aus, wirkt darüber hinaus sympathisch«, meldete wohlwollend der Weser-Kurier, worauf die Bremer Lokalausgabe der taz flapste, dies sei der »Steckbrief eines Heiratsschwindlers«. Ex-Bürgermeister Hans Koschnick (SPD) bewertet das Aussehen als weniger bedeutsam: »Wenn das ein wichtiger Maßstab ist, wäre ich nie gewählt worden.«

Zur Ausgabe
Artikel 97 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.