Zur Ausgabe
Artikel 8 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Umwelt-Runde gescheitert

*
aus DER SPIEGEL 7/1985

Der Versuch des SPD-Fraktionsvorsitzenden Hans-Jochen Vogel, alle Parteien unter Leitung von Helmut Kohl zu einem Gespräch über Umweltschutz an einen Tisch zu bringen, ist gescheitert. Eine typische Bonner Posse: Am 29. August 1984 forderte Vogel den Kanzler auf, zum Allparteiengespräch einzuladen. Anfang November avisierte Kohl einen Termin für die zweite Monatshälfte. Am 4. Dezember ließ er wissen, CDU-Generalsekretär Heiner Geißler sei nun beauftragt, ein Gespräch ohne Kanzler vorzubereiten. Vogel kritisierte, dies sei nicht die ihm gebührende Ebene. Am 23. Januar erklärte Geißler, er übergebe das Management an Dregger. Der lud für den 7. Februar ein - allerdings nicht die Grünen. Am 31. Januar teilte

Vogel-Vize Volker Hauff mit, die SPD komme nur, wenn auch die Grünen dabeisäßen. Die CDU war einverstanden. Vorige Woche dann informierte Vogel den Kollegen Dregger, er werde am 7. Februar an der Trauerfeier für das RAF-Opfer Ernst Zimmermann teilnehmen, stelle jedoch frei, die Runde ohne ihn einzuberufen. Dregger sagte den Termin ab.

Zur Ausgabe
Artikel 8 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.