Zur Ausgabe
Artikel 87 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MODERNES LEBEN Umweltbewußtsein im Computer

aus DER SPIEGEL 47/1989

Mit einem neuen Computerspiel will der Biologe und Bestsellerautor Frederic Vester ("Denken, Lernen, Vergessen") das ökologische Bewußtsein befördern. Sein Simulationsprogramm für den Hausgebrauch, letzte Woche vorgestellt, heißt »Ökolopoly« (Ariolasoft, 169 Mark) und ist angelehnt an ein Brettspiel, zu dem Vester ebenfalls die Idee lieferte. In 1200 Programmierstunden setzten zwei Informatiker die Brett-Vorlage in Software um. Bei »Ökolopoly« kommt es nicht auf flinke Finger, sondern auf planerisches Handeln an: Der Spieler muß als Lenker des Landes »Kybernetien« die Interessen und Bedürfnisse verschiedener Lebensbereiche (Produktion, Lebensqualität, Umweltbelastung, Politik) ausbalancieren. Gelingt es ihm, ohne daß der Bildschirm katastrophale Wechselwirkungen anzeigt, kann er bis zu 125 Punkte gewinnen.

Zur Ausgabe
Artikel 87 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.