Zur Ausgabe
Artikel 75 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MODERNES LEBEN Unsinniger Test für Türkenkinder

aus DER SPIEGEL 32/1987

Für dumm verkauft, so meint die Kölner Psychologin Lale Gözlü, werden türkische Schüler mit Hilfe von unsinnigen Intelligenztests. Die Wissenschaftlerin ging in ihrer Doktorarbeit den Ergebnissen von Schultests nach und befragte dazu 470 Gastarbeiter-Kinder aus acht Grundschulen sowie deren Eltern. Mädchen und Jungen, die durchaus aufgeweckt wirkten, hatten aufgrund der Tests Intelligenzquotienten von nur 39 und 40 bestätigt bekommen (die »durchschnittliche Intelligenz« liegt zwischen 90 und 110). »Da hat ja ein Affe mehr IQ«, kommentierte die Psychologin die auffällig niedrigen Testresultate. Ihre Nachforschungen ergaben, daß die gängigen Tests, die sich laut Kölner Schulpsychologischem Dienst »an der Erlebniswirklichkeit mittel- und westeuropäischer Kinder der Mittelschicht orientieren«, kulturelle Unterschiede bei den jungen Türken nicht berücksichtigten. Falsche Antworten resultierten oft aus anderen Traditionen, mangelhafte Sprachkenntnisse bildeten eine zusätzliche Barriere.

Zur Ausgabe
Artikel 75 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.