Zur Ausgabe
Artikel 97 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MONTAG Unter uns/Marienhof/Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Von 17.30 Uhr an ARD/RTL
aus DER SPIEGEL 21/1995

Was ist der Unterschied zwischen dem richtigen Leben und dem der Soaps? Leicht gefragt, schwierig zu beantworten. Sagt das Leben: »Wahre Liebe«, erwidert die Serie: »Hatten wir schon.« Spricht die Wirklichkeit: »Pflegeversicherung«, antwortet das Fernsehen: »Machen wir noch.« Auch Krankheit und Schuld, die Grundrisiken des Lebens, für welche die Leistungsgesellschaft keinen Trost bietet, sind inzwischen Bein vom Schein der Serie. Tod, wo ist dein Stachel, der in der TV-Hölle nicht zu betrachten wäre? Vielleicht ist der eigentliche Unterschied zwischen richtigem und Fernsehleben, daß in Wirklichkeit viel mehr ferngesehen wird, als im Fernsehen das Fernsehen zu sehen ist. *VORSPANN: 20.15 - 21.15 Uhr RTL *ÜBERSCHRIFT: Und tschüss!

Im Grand Nix der Blödovision könnte es dieser Comedy-Serie so gehen wie dem deutschen Schlager: Einen schlappen Malteser-Punkt und ein hämisches Glückwunschtelegramm des Bundeskanzlers an RTL. *VORSPANN: 20.15 - 22.10 Uhr Kabel 1 *ÜBERSCHRIFT: Freshman

Fossile, wohin man in diesem köstlich-komischen Film (USA 1990, Regie: Andrew Bergman) blickt: Eine lebende Riesenechse, die vergreiste Feinschmecker als besonderen Leckerbissen an der Dinnertafel verspeisen wollen, die aber dem Titelfrischling (Matthew Broderick) gewaltige Transportprobleme bereitet. Dazu Marlon Brando, der sich als Lemure seines Mafia-Paten selbst auf die Schippe nimmt und trotz Zentnerschwere auf Schlittschuhen übers Eis kurvt. Einfach echselent. *VORSPANN: 20.40 - 22.20 Uhr Arte *ÜBERSCHRIFT: Babettes Fest

Ein Festmahl (ohne Echsen) als Verführung: Der dänische Regisseur Gabriel Axel setzte 1987 Tania Blixens ("Out of Africa") Geschichte von den freudlosen Bürgern Jütlands, die durch Babettes (Stephane Audran) Kochkunst die Wonnen des Lebens kennenlernen, in Szene. Bei der Audran kann man die Lust verstehen. *VORSPANN: 21.15 - 22.15 Uhr RTL *ÜBERSCHRIFT: Sonntag & Partner

Heute die 30. und letzte Folge. Von nächstem Montag an Wiederholung alter Folgen. Montag & Marter. *VORSPANN: 21.45 - 23.10 Uhr Südwest III *ÜBERSCHRIFT: Abwärts

Fahrstühle sind nur selten Gehäuse der Freude, besonders wenn sie steckenbleiben. In Carl Schenkels Thriller (BRD 1984) sind aufs Klaustrophobischste verbunden: ein flotter Lebemann (Götz George), ein ungetreuer Buchhalter (Wolfgang Kieling), ein Aussteiger mit Walkman auf den Ohren (Hannes Jaenicke) und eine attraktive Blonde (Renee Soutendijk). Keine Kritik, die dem Film Spannung abgesprochen hätte. *VORSPANN: 23.00 - 0.25 Uhr ARD *ÜBERSCHRIFT: Tatort

Oberinspektor Marek (Fritz Eckhardt) als Aufpasser auf einen Staatsgast, ein Wiener Grandler im Grandhotel. Keiner schmähe den Schmäh' von 1979.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 97 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.