Zur Ausgabe
Artikel 6 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommunikation UNTERHALTUNG - Spaß aufs Display

aus DER SPIEGEL 12/2001

Werden Handy-Nutzer unter 30 Jahren gefragt, was sie von mobilen Diensten erwarten, dann fällt die Antwort eindeutig aus: »In erster Linie Spaß haben«, sagten 71 Prozent von ihnen in einer Umfrage der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group.

Mobile Portale wie handy.de, iobox.de oder xonio.de setzen daher voll auf den Fun-Faktor. Dort laden sich die jungen Kunden Cartoons oder Piktogramme auf das Display mit Motiven aus »Big Brother« oder »South Park«, sie versenden elektronische Postkarten und schreiben einen persönlichen Gruß dazu. Und im Dating-Service wird drahtlos gebaggert: Dort hinterlegen die Kids, wie alt sie sind, welche Hobbys sie haben; dann können sie mit anderen, die auf das Profil passen, Kontakt aufnehmen. Die Renner aber sind Klingeltöne: Für ein paar Mark besorgen sich die Mobiltelefonierer Melodien, aktuelle Hits von Rüpel-Rapper Eminem oder Frank Sinatras »My Way«. In Finnland hat eine Band sogar schon den umgekehrten Weg geschafft: Erst verbreitete sie ihren Song als Klingelton, dann schaffte er es auch in die Charts.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel